Sehenswert im Erholungsort Gersbach

Warum nach Gersbach

Kinder, Spielen und Tiere

Prämiertes Golddorf

Sehenswert

Museen und Pfade

Sagen und Geschichten

Ausblicke

Natürlich von der Bergweide

Weidefest

 

Nicht selten bewerten unsere Urlaubsgäste den Blick auf die umgebende Landschaft mit Worten wie „märchenhaft“ oder „sagenhaft“. Dabei ahnen sie nicht, dass es in früheren Jahrhunderten im Bergdorf Gersbach einen silbernen Bergbau-Hintergrund gab für Märchen wie „Schneewittchen und die sieben Zwerge“, aber auch für die „Heinzelmännchen“ oder Erdmännchen, die einst in der Tropfsteinhöhle von Hasel gewohnt haben sollen.

Hiervon und von aufgelassenen Köhlerplatten oder riesigen Tannen im Plenterwald erfährt der Gast u.a. im Wald & Glas -Zentrum Gersbach.

Von der strategischen Bedeutung Gersbachs zur Barockzeit wiederum informieren Hinweistafeln in der rekonstruierten barocken Sechseck-Wehrschanze, auf den Gersbacher Schanzenpfaden oder dem Dorfpfad – mit viel Wissenswertem über das mühsame und entbehrungsreiche Leben der Gersbacher Bevölkerung in früheren Jahrhunderten.